Was ändert sich durch die PSD2 im Kontomanager?

Wie für alle Anbieter von Multi-Banking Services hat die PSD2 auch auf den CHECK24 Kontomanager Auswirkungen:

  • Regelmäßige TAN-Eingabe: Ab September werden wir Sie regelmäßig beim Abruf Ihrer Kontodaten bitten, einen zweiten Faktor zur Authentifizierung einzugeben. Das heißt, dass Sie, so wie bei einer Überweisung, neben Ihrer Online-Banking PIN auch eine TAN eingeben müssen. Dabei stehen Ihnen die TAN-Verfahren Ihrer Bank zur Verfügung. Wie oft der zweite Faktor eingegeben wird, hängt von Ihrer Bank ab – gemäß PSD2 mindestens alle 90 Tage. Manche Banken erfordern allerdings für jeden Abruf eine TAN.

  • Überweisungsfunktion im Kontomanager für einige Banken vorübergehend nicht verfügbar:
    Wir arbeiten bereits mit Hochdruck daran, dass Sie diese Funktion auch für Ihre Bank bald wieder nutzen können. Eine Liste der betroffenen Banken finden Sie hier
  • Technische Einschränkungen bei einigen Banken:
    Den aktuellen Status aller betroffenen Banken finden Sie hier.

    Durch die technischen Umstellungen bei den Banken kann es in den nächsten Wochen zu Einschränkungen bei der Verknüpfung von neuen Konten sowie beim Abruf von aktuellen Kontoständen im Kontomanager kommen. Hintergrund ist, dass die Banken für die PSD2 neue Schnittstellen entwickeln und die Schnittstellen in einigen Fällen bis September voraussichtlich nicht technisch reibungsfrei umgesetzt sind.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen