Warum muss ich für den moneyTRACKER meine Online-Banking Zugangsdaten angeben?

Die Services des moneyTRACKER, z.B. eine Übersicht über alle Ihre Kontostände, eine automatische Vertragsübersicht oder die Haushaltsrechnung, basieren auf Ihren Bankdaten. Daher werden Sie im moneyTRACKER nach Ihren Online-Banking Zugangsdaten gefragt.

Der moneyTRACKER ist ein Kontoinformations- bzw. Zahlungsauslösedienst gemäß Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) und wurde von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hinsichtlich der Einhaltung gesetzlicher Sicherheitsstandards, Datenschutz und sichere Kontoverwaltung geprüft. Die offizielle Erlaubnis als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst für die CHECK24 Kontomanager GmbH kann auf der Website der BaFin eingesehen werden.

Alle Daten beim moneyTRACKER werden in Hochsicherheitsrechenzentren gespeichert und jede Form der Datenübertragung erfolgt SSL verschlüsselt. 

Mit dem kostenlosen ARAG-Kontoschutzbrief, der Schutz bei Online-Kriminalität bietet, ist die Nutzung des moneyTRACKER zudem sicherer als bei Ihrer Bank.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen